Biberach machte seinem Ruf als „Geher-Hochburg“ am Samstag alle Ehre

von Sebastian Kinnast

Am vergangenen Samstag, dem 9. April, machte Biberach seinem Ruf als „Geher-Hochburg“ wieder alle Ehre. Dort wurden nachmittags, ab 16 Uhr, die badischen und hessischen Geher-Meisterschaften zusammen mit der Wertung für die Deutschland-Liga der Geher vom Turnverein Biberach ausgetragen werden. In diesem Jahr konnten auch interessierte Neulinge beim ersten Startschuss auf der dem 1000-Meter-langen Rundkurs diese technisch anspruchsvolle Sportart kennen lernen.

Den Auftankt der Meisterschaften bildeten die Schülerklassen über die 1- und 2-km-Distanz. Anschließend wurden die Wettkämpfe um die badischen Titel ab 16.30 Uhr ausgetragen. Hier konnte Mario Wälde vom TV Biberach seinen Titel über die 5-km-Strecke erneut erfolgreich verteidigen. Auch seine Schwester, Lisa Wälde, erkämpfte sich hier den Sieg bei den Frauen, dicht gefolgt von Silvia Wälde. In der Altersklasse der Jugend setzten Tatjana Ramsteiner und Jan-David Fritsch die Sieges-Serie des TVB fort, in dem sie über die 3-km-Distanz gewannen. Auf der 10-Strecke konnte sich Antje Köhler vom Rastatter TV an die Spitze der Frauenklasse vor Erna Antritter vom TV Biberach kämpfen. Einen souveränen Sieg über die längste Distanz, 20 km, sicherte sich der Olympia-Teilnehmer Carl Dohmann vom SCL Heel Baden vor Klaus Dietsche vom TV Bühlertal.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben