37. Maiwaldlauf in Freistett

von Robert Kiss

10km-Lauf für Frühaufsteher

Freistett, 13.09.2020 um 9:30 Uhr – Schauplatz für den 37. Maiwaldlauf. Trotz der strengen Auflagen gingen 92 Läuferinnen und Läufer an den Start, um bei einem der ersten offiziellen 10km-Läufe nach dem Wettkampfverbot aufgrund der Coronakrise ihr Bestes zu geben. Getreu dem Motto „Morgenstund hat Gold im Mund“ bewiesen die Teilnehmer, dass es trotz der rasch ansteigenden spätsommerlichen Temperaturen und des leicht schwülen Wetters möglich war, bereits am Morgen zufriedenstellende Leistungen abzuliefern.

 

Gestartet wurde im Friedrich-Stephan-Stadion, wo zunächst eine kurze Strecke von etwa 500 Metern gelaufen werden musste. Anschließend ging es raus und ein paar Kilometer auf asphaltierten Wegen. Es folgte eine Waldrunde, die neben typischen Erdböden auch Schotter aufwies und nicht so einfach zu laufen war. Zu guter Letzt noch einmal die asphaltierte Strecke vom Anfang, bevor man wieder ins Stadion einlief und nach etwa einer dreiviertel Runde geschafft die Ziellinie überquerte.

Sieger des Hauptlaufes war Jonas Hoffmann (raceextract racing team), der mit einer sagenhaften Zeit von 31:39 einen neuen Rekord für den Freistetter Maiwaldlauf aufstellte.

Mit über dreiminütigem Rückstand lief Norman Junker (34:53) vom Running Team Ortenau als Zweiter über die Ziellinie des Friedrich-Stephan-Stadions. Jörg Scheiderbauer (raceextract racing team) wurde mit einer Zeit von 35:13 Drittplatzierter des Laufes.

Gesamtsiegerin wurde Meike Freudenreich (Roadrunners Südbaden, 38:35), gefolgt von Sandra Kist-Boschetti (TV Bühl, 39:40) und Sanni Thielen (ESTV Offenburg, 44:23)

 

Mit 5 Läuferinnen und Läufern war auch der Turnverein Biberach beim diesjährigen Maiwaldlauf aktiv vertreten.

Name Jahrgang Resultat
Philipp Maisch 1993 42:01
Robert Kiss 1985 42:55
Tatjana Ramsteiner 2003 48:21
Nora Wälde 2002 50:29
Selina Berger 2003 53:54

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben