Bombastische Stimmung in der Sport- und Festhalle Biberach - TV Biberach veranstaltet zweites Oktoberfest - "Almrocker" wieder einmal geniale Liveband

von Robert Kiss

Zum zünftigen Oktoberfest lud der TV Biberach am 21.09.2019 in die Sport- und Festhalle. Bereits zum zweiten Mal holte der Verein damit das beliebte Oktoberfestflair in die beschauliche Gemeinde im Kinzigtal. In festlich dekorierter Halle wurde den Gästen ein buntes Programm der Extraklasse geboten.

Den Anfang machte ab 19 Uhr die Biberacher Band „Moschdmusik“, die auch den Fassanstich musikalisch begleitete. Mit nur einem kräftigen Schlag führte Biberachs Bügermeisterin Daniela Paletta diesen aus, und es wurde eine Runde Freibier ausgeschenkt.

Die „Moschdmusik“ spielte ein Repertoire aus traditionellen und volkstümlichen Stücken, während sich die Halle allmählich füllte. In einer guten Stunde wurden die Gäste so auf den bevorstehenden Abend eingestimmt.

Denn als die „Almrocker“ kurz nach 20:30 Uhr die Bühne betraten, um ihr Programm zu beginnen, war der Saal innerhalb kurzer Zeit im Ausnahmezustand. Schon nach den ersten paar Titeln wurde die Sitz- zur Tanzfläche gemacht. Extase pur!

Die sieben Vollblutmusiker aus dem Main-Tauber-Kreis unternahmen in ihrem insgesamt vierstündigen Programm eine musikalische Reise, mit der sie Jung und Alt gleichermaßen in Ihren Bann zogen. Das Ergebnis war ein Hitmix aus 80ern, 90ern bis hin zu 2000ern sowie aktuelle Songs, aber auch Ballermann-Hits und Rockklassiker. Die „Almrocker“ waren bezüglich musikalischer Abwechslung sehr breit aufgestellt: Ob ein Nena- oder Wolfgang Petry-Medley, ob „Cordula Grün“ oder Dauerbrenner „Viva Colonia“, ob Evergreen „Highway to hell“ oder „Hey, wir woll'n die Eisbär'n seh'n“, ob NDW-Hit „Major Tom“ oder „Hulapalu“ - für jeden Partygast war definitiv etwas dabei gewesen.

Alle Songs, die gespielt wurden, hatten einen hohen Beliebtheitsgrad und funktionierten dadurch sehr gut beim Publikum.

Die Passion für die Musik und die Harmonie zwischen den Bandmitgliedern war bei den „Almrockern“ in jedem Moment zu spüren. Es ist und bleibt eine geniale Liveband, die es verstand, das Publikum immer wieder mit Mitmachparts zu fordern und konnte immer wieder mit kleinen Überraschungen aufwarten. So bekam ein Geburtstagskind von der Band kurzerhand den „Almrocker“-Kuchen geschenkt. Außerdem wurde der feierliche Rahmen des Festes auch für drei Junggesellenabschiede genutzt. 

Mit dem Gänsehaut-Klassiker „Angel“ von Robbie Williams entließen die „Almrocker“ gegen 1 Uhr die Gäste in die Nacht.

Für alle, die immer noch nicht genug hatten, war in der Sporthalle auch eine Likörbar eingerichtet, in der DJ Jonex noch bis 3 Uhr Vollgas gab und einen bunten Partymix abfeuerte.

Die Oktoberfest-typischen Speisen wie Schweinshaxe, Fleischkäse, Weißwurst und Brezeln erfreuten sich großer Beliebtheit – der selbstgemachte Kartoffelsalat war rasch ausverkauft.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben