TVB bilanziert wirtschaftlich und sportlich erfolgreiches Vereinsjahr 2014

von Sebastian Kinnast

Mit den Worten "Auf diese Bilanz können wir stolz sein." präsentierte der erste Vorstand des Turnverein Biberach, Bruno Ramsteiner, das abgeschlossene Vereinsjahr auf der Mitgliederversammlung am vergangenen Freitagabend im Gasthaus Linde in Biberach. Denn der TVB kann 2014 nicht nur auf viele sportliche Erfolge mit zahlreichen badischen und baden-württembergischen Titeln zurückblicken, sondern durfte auch einen beachtlichen Gewinn verzeichnen.

Dieser kommt dem TVB gerade recht, da im laufenden Jahr eine der größten Investitionen der Vereinsgeschichte bevorsteht, die Sanierung der Leichtathletik-Anlage neben der Sporthalle in Biberach. Diese beinhaltet eine Werfer-Anlage, eine 100-m-Bahn sowie eine Weitsprung-Anlage. Zudem sollen im Rahmen des neuen Konzepts ein Multifunktionsspielfeld integriert und eine neuer Geschicklichkeits-Parcour geschaffen werden. Der Spatenstich soll im Laufe des ersten Halbjahres 2015 fallen und der erste Vorsitzende appellierte an die praktische Mithilfe der Anwesenden, da der Verein einen Großteil der Kosten mit Eigenleistungen abdecken wolle.

Der anwesende Stellvertreter von Bürgermeisterin Daniela Paletta, Gerhard Matt, lobte das breite Sportangebot des TVB, der neben der Leichtathletik-Abteilung, auch über eine große Turnerjugend unterhält, Nordic Walking und Mutter-Kind-Turnen anbietet und als Neuheit auch eine Mountainbike-Gruppe ins Leben gerufen hat.

Bei den diesjährigen Wahlen wurde Bruno Ramsteiner erneut als erster  Vorsitzender bestätigt. Genauso geschlossen wählten die Anwesenden Ralph Berger als zweiten und Jürgen Wälde als dritten Vorsitzenden. Martina Fernandez wurde als amtierende Schatzmeisterin wieder gewählt. Der Posten des Schriftführers wird nun von Marilyn Haas übernommen, die auch gleichzeitig als Vertreterin der Jugend aktiv ist. Für die Pressarbeit hat sich in diesem Jahr wieder Sebastian Kinnast aufgestellt, der von den Anwesenden im Amt bestätigt wurde. Die Leitung des Sportbetriebs übernimmt ab sofort Ursula Ramsteiner als Nachfolgerin ihren Vaters, Walter Schmider.  Beisitzer sind Christine Schneider, Bernhard Rosenfelder, Stefan Drescher, Armin Kempf und Kevin Hall.  Zudem wurden als Kassenprüfer Bernd Gißler und Jürgen Schneider bestätigt.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben